Supplemente: Teure vs. billige Präparate

Unter Ernährungstherapeuten bzw. Diätassistenten, und somit auch in Selbsthilfegruppen, wird das Thema Supplementierung nach bariatrischer Operation recht dogmatisch diskutiert. Patienten sind verständlicherweise daher teilweise stark verunsichert. Bereits präoperativ besteht bei adipösen Patienten häufig ein Mangel an Mikronährstoffen, so z. B. bei Folsäure (21,3 %), Vitamin D3 (17,5%), Eisen (21,8%),[1] Magnesium (35,4 %), Phosphat (21,8 %)[...]

Benötigen Adipöse eine weitere Impfstoffdosis?

Obgleich die Zulassungsstudie zur Impfstoffwirksamkeit des COVID-19-Vakzins von BioNTech/Pfizer auch bei Patienten mit einer Adipositas keine signifikanten Unterschiede in der Wirksamkeit feststellen konnte,[1] liegen nun Ergebnisse aus einer Kohortenstudie aus Italien vor, die ganz erhebliche Schwankungen beobachtet.[2] Für die Studie wurde die Menge der durch eine Impfung erzeugten Antikörper getestet. Dabei zeigten sich signifikante Unterschiede[...]

Dringender Handlungsbedarf: Stigmatisierung und Diskriminierung von Adipösen

Am 4. März ist der World Obesity Day, organisiert von der worldobesityday.org. Die Organisatoren möchten diesen Tag nutzen, um auf Adipositas, wovon weltweit derzeit ca. 800 Millionen Menschen betroffen sind,[1] als globale Herausforderung aufmerksam zu machen. Dringlichen Handlungsbedarf sehen die Organisatoren in einer verbesserten Aufklärung über die vielfältigen Ursachen von Adipositas und der Adaption länderspezifischer[...]

Podcast mit renommiertem Adipositaschirurgen

Professor Ordemann aus unserem Expertise-Netzwerk klärt im Podcast ‚Peinlich gibt’s nicht‘ unter dem Titel „Sie können adipösen Patienten nicht sagen ‘Iss einfach weniger‘“ über krankhaftes Übergewicht auf. Neugierig? Hier können Sie den Podcast hören: https://www.welt.de/podcasts/peinlich-gibts-nicht/article222103922/Adipositas-Was-hilft-gegen-Uebergewicht.html[...]

Gewichtszunahme über die Weihnachtsfeiertage verhindern

Die Weihnachtsfeiertage sind eine große Herausforderung für Patienten, bei denen die Kontrolle des Gewichts von großer Bedeutung ist. Es kommt nicht selten vor, dass über die Weihnachtsfeiertage 6.000 kcal täglich aufgenommen werden.[1] Dies ist ca. dreimal mehr als die empfohlene Tageszufuhr. Nur selten gelingt es, die überflüssigen Pfunde später wieder los zu werden. Doch gibt[...]

Erhöhte Mortalität und schwere Verläufe bei Adipösen mit COVID-19-Erkrankung

Von in Krankenhäusern praktizierenden Ärzten erfahren wir seit Anfang des Jahres, dass ein starker Zusammenhang zwischen Adipositas und einer erhöhten Mortalität und schweren Verläufen bei COVID-19 beobachtet wird. Studien bestätigen diesen Eindruck.[1] Eine kürzlich veröffentlichte Meta-Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass Adipositas mit dem Risiko für eine Hospitalisierung, für eine intensivmedizinische Aufnahme mit invasiver Beatmung[...]

Gericht stärkt Rechte von ALG-2-Empfängern nach Adipositaschirurgie

Ende August hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen die Rechte von ALG-2-Empfängern in Bezug auf Kostenübernahme von Supplementation nach bariatrischer Operation gestärkt. Das Gericht hat entschieden, dass ein „Mehrbedarf nach § 21 Abs. 5 SGB II“ gezahlt werden müsse, „wenn die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln medizinisch indiziert“ sei.[1] Für den anzuerkennenden Mehrbedarf für die Kosten einer „prophylaktischen Supplementierung[...]

Reduziert eine bariatrische Operation das Risiko einer Krebserkrankung?

Adipositas stellt nach aktuellem Wissensstand einen unabhängigen Risikofaktor in der Prävalenz verschiedener Karzinomentitäten dar, wobei Zusammenhänge zwischen Adipositas und Krebs als „vielfältig und komplex“[1] beschrieben werden und nicht endgültig geklärt sind. Neben unterschiedlichen Hypothesen werden hierbei chronische Entzündungsprozesse und auch eine veränderte hormonelle Aktivität der Adipozyten diskutiert. Verschiedene Studien konnten bislang zeigen, dass Adipositas signifikant[...]

Adipositas als Erkrankung anerkannt: Ist die Euphorie gerechtfertigt?

Anfang Juli 2020 verwies CDU-Gesundheitspolitiker Alexander Krauß, MdB in seiner Rede über den Antrag zum Start einer Nationalen Diabetesstrategie darauf, dass der Deutsche Bundestag durch die Annahme des Antrages nun Adipositas als Erkrankung anerkannt habe. Nach jahrzehntelanger Diskussion und der Festschreibung eines umfangreichen Forderungskatalogs im Koalitionsvertrag scheint sich nun etwas zu bewegen. Auf diese Aussage[...]

Empfehlungen bei Schwangerschaft nach bariatrischen Operationen

Immer mehr Frauen im gebärfähigen Alter unterziehen sich einer bariatrischen Operation. Dadurch steigt auch das Interesse, Risiken bei Schwangerschaften nach bariatrischen Operationen zu ermitteln. Bedacht werden müssen hinlänglich bekannte Komplikationen nach bariatrischen Operationen wie bspw. Nährstoffmängel, neuroendokrine Störungen oder Hypoglykämien. Es sollte an dieser Stelle jedoch ausdrücklich darauf verwiesen werden, dass im Vergleich zu adipösen[...]