Studie-KomplikationenStudie-Langzeit

Langzeitergebnisse Magenband

Zwischen 1995 und 2009 wurden die Daten von 200 Patienten ausgewertet.

Bei 5 Patienten wurde eine Slippage festgestellt (2,5 Prozent).

Bei 19 Patienten wurde eine Pouchdilatation festgestellt (9,5 Prozent).

Bei 11 Patienten wurde eine Bandmigration festgestellt (5,5 Prozent).

Bei 9 Patienten wurde eine Diskonnektion festgestellt (4,5 Prozent).

Bei 24 Patienten wurde das Magenband entfernt (12 Prozent), davon bei 18 Patienten aus Gründen von Spätkomplikationen (4 Prozent).

85,7 Prozent der Patienten konnte mit präoperativ bestehendem Diabetes postoperativ signifikant die Insulin-Dosis reduzieren. Eine Vollremission des Diabetes lag bei 14,3 Prozent der Patienten vor.

Bei 82,2 Prozent wurde eine Verbesserung der Hypertonie festgestellt.

  • Studienherkunft: Deutschland | Kreiskrankenhaus Gera
  • untersuchtes Operationsverfahren: Magenband
  • Quelle: Stroh et al. (2010): Fourteen-Year Long-Term Results after Gastric Banding. In: Journal of Obesity, online publiziert 22. Dezember 2010. (DOI10.1155/2011/128451)